Gwangju

Wasserballer kurz vor Viertelfinale - „Ein frisch Gezapftes”

Die deutschen Wasserballer sind kurz vor ihrem WM-Ziel. Als Belohnung spendiert Bundestrainer Hagen Stamm den „Jungs” nach dem 7:8 gegen Italien ein, zwei Bierchen. Südafrika ist nun eine dankbare Aufgabe. Danach wird es im Viertelfinale „relativ leicht” - scherzt der Chef.
Deutschland - Italien
Julian Real (M) und Matteo Aicardi (l) von Italien versuchen, an den Ball zu kommen. Hinten Deutschlands Torhüter Moritz Schenkel. Foto: Bernd Thissen
Nach der „süßesten Niederlage” seiner Wasserball-Karriere hatte Hagen Stamm große Lust auf „ein frisch Gezapftes”. Auch ohne die große Überraschung gegen den Olympia-Dritten Italien ist das WM-Ziel Viertelfinale greifbar nahe. „Ich glaube, dass wir mit Deutschland wieder den Einzug in die Top 8 feiern können. Das ist ein Riesenschritt für den deutschen Wasserball und für die Jungs toll”, sagte der Bundestrainer - und wollte seine couragierte Mannschaft in Gwangju erstmal belohnen. „Ich werde heute ein Bier ausgeben für die Jungs, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen