Bremen

Werder mit „anderer Vorbereitung” - Noch drei sollen kommen

Florian Kohfeldt
Werders Trainer Florian Kohfeldt lächelt zum Trainingsauftakt in Bremen. Foto: Carmen Jaspersen

Anschließend begannen zweitägige Leistungstests. Es schließen sich drei Tage individuellen Trainings in kleinen Gruppen an, das zur Vorbereitung auf das erste Mannschaftstraining am Sonntag dienen soll. Trainer Florian Kohfeldt sprach daher von einer „anderen Vorbereitung”.

Die WM-Teilnehmer Yuya Osako (Japan) und Ludwig Augustinsson (Schweden) stoßen später zum Team. Innenverteidiger Fallou Diagne, Mittelfeldspieler Thanos Petsos und Abwehrspieler Robert Bauer halten sich individuell fit und sollen sich einen anderen Verein suchen. Offensivakteur Lennart Thy trainiert mit der U23-Mannschaft. Sportchef Frank Baumann will „auf drei Positionen noch etwas machen”, wie er verriet. Er sucht einen Torwart und zwei Mittelfeldspieler.

„Ich bin extrem zufrieden mit der Kaderplanung zum gegenwärtigen Zeitpunkt”, sagte Kohfeldt. Neu im Team sind Osako (1. FC Köln), Martin Harnik (Hannover 96), Kevin Möhwald (1. FC Nürnberg) und Felix Beijmo (Djurgardens IF). Dagegen haben Thomas Delaney (Borussia Dortmund) und Zlatko Junuzovic (RB Salzburg) den Verein verlassen. „Ich bin sicher, dass wir ihn ersetzen können”, sagte Kohfeldt über Delaney, dessen Transfer 20 Millionen Euro eingebracht haben soll.

Bei Neuverpflichtungen werde der Verein „aber nichts Verrücktes machen”, meinte Baumann. Über die Zielsetzung für die kommende Saison will Kohfeldt noch nicht reden. „Den Mut zu haben, sich zu entwickeln, das ist übergeordnet”, betonte er.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • 1. FC Nürnberg
  • 1.FC Köln
  • Borussia Dortmund
  • Frank Baumann
  • Hannover 96
  • Ludwig Augustinsson
  • Martin Harnik
  • Robert Bauer
  • Thomas Delaney
  • Werder Bremen
  • Zlatko Junuzovic
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!