Zweite Niederlage für DEB-Perspektivteam gegen die Schweiz

Deutschland verliert auch zweiten Test gegen die Schweiz
Der Schweizer Luca Hischier (M) in Aktion gegen Deutschlands Torhüter Mirco Pantkowski (l). Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa

Olten (dpa) - Das Olympia-Perspektivteam der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft hat auch das zweite Duell mit der Schweiz verloren. 

Einen Tag nach der 2:4-Niederlage in Herisau unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm in Olten bei den Eidgenossen nach Penaltyschießen mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:0).

Kapitän Andreas Eder von den Nürnberg Ice Tigers brachte das DEB-Team nach 16 Minuten mit einem Tor in Überzahl mit 1:0 in Führung. Zweieinhalb Minuten später glich der Schweizer Damien Rat aus. Bis zum Ende der regulären Spielzeit vergaben beide Mannschaften noch zahlreiche Gelegenheiten. Auch in der Verlängerung gelang kein Treffer. Im Penaltyschießen konnten nur Eder und Tim Wohlgemuth (ERC Ingolstadt) ihre Versuche verwandeln. Auf der anderen Seite bezwangen drei Schweizer Torhüter Daniel Fießinger vom EHC Red Bull München.

Über jeweils zwei Länderspiele pro Jahr will Söderholm mit dem Olympia-Perspektivteam junge deutsche Spieler an die A-Auswahl heranführen, um sich einen breiten Stamm für die Winterspieler 2022 in Peking aufzubauen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Bundestrainer
  • Deutsche Presseagentur
  • EHC Red Bull München
  • ERC Ingolstadt
  • Nürnberg Ice Tigers
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!