Stockholm

Aljona Savchenko träumt weiter vom Comeback

Aljona Savchenko       -  Träumt von einer Teilnahme an den Winterspielen 2022 in Peking: Aljona Savchenko.
Foto: Axel Heimken/dpa | Träumt von einer Teilnahme an den Winterspielen 2022 in Peking: Aljona Savchenko.

„Ich würde es gerne machen. Wir wären noch in der Lage, um Medaillen zu kämpfen”, sagte die 37 Jahre alte gebürtige Ukrainerin, die Gastkommentatorin der ARD-Übertragung von der Kurzkür der Paare bei der Eiskunstlauf-WM in Stockholm war.

Savchenko hatte zusammen mit Bruno Massot 2018 in Pyeongchang Olympia-Gold gewonnen und mit ihrer „Jahrhundertkür” begeistert. „Ich warte ab, ob Bruno mich anruft. Dann würde ich es machen”, sagte Savchenko, die in Oberstdorf lebt. „Mit einem anderen Partner wäre es quatsch. Er ist der beste Partner der Welt.” Der 32-jährige Massot lebt in der Schweiz und arbeitet als Trainer.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-959504/3

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Aljona Savchenko
Olympische Winterspiele
Weltmeisterschaften
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!