Athleten Deutschland für Sanktionen nach Hinrichtung in Iran

Internationales Olympisches Komitee       -  Die Olympischen Ringe werden am Eingang des IOC, dem Sitz des Internationalen Olympischen Komitees, in Lausanne ausgestellt.
Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa | Die Olympischen Ringe werden am Eingang des IOC, dem Sitz des Internationalen Olympischen Komitees, in Lausanne ausgestellt.

„Die jüngste Hinrichtung von Mehdi-Ali Hosseini sollte Anlass genug für die olympische Bewegung sein, Athletenverfolgung im Iran und in anderen Ländern unabhängig aufarbeiten zu lassen”, sagte Maximilian Klein, zuständig für Internationales bei Athleten Deutschland, im Gespräch mit der „Welt am Sonntag”.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!