Leichtathletik:

Dimitri Antonov holt Dreisprung-Silber

Einen überragenden Wettkampf zeigten die Bad Kissinger Ivane und Dimitri Antonov bei der deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaft. Die beiden Brüder von der LAC Quelle Fürth knackten in Sindelfingen erstmals die 15 Meter-Marke.
Jawohl! Schon bei der Landung wusste Dimitri Antonov, dass sein Dreisprung ein guter war – der Bad Kissinger im Fürther Trikot wurde Zweiter der deutschen U-20-Meisterschaft. Foto: Foto: Theo Kiefner
Einen überragenden Wettkampf zeigten die Bad Kissinger Ivane und Dimitri Antonov bei der deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaft. Die beiden Brüder von der LAC Quelle Fürth knackten in Sindelfingen erstmals die 15 Meter-Marke. Dimitri sprang 15,24 Meter weit und gewann Silber, während für Ivane als Vierter nur zwölf Zentimeter weniger gemessen wurden. Isabell Hergenröther lief die sechstschnellste Zeit im 400-Meter-Vorlauf, verzichtete aber auf das Finale. Zusammen mit Annika Kirchner (Wollbach) überzeugte die Bad Kissingerin auch mit der Fürther 4x200-Meter-Staffel. Wenn es nach Vater und Trainer ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen