Leichtathletik:

Dimitri Antonov springt in Europa am weitesten

Der erst 15-Jährige Däne Kristoffer Hari sorgte mit der 100-Meter-Weltjahresbestzeit von 10,37 sowie dem 200-Meter-Europarekord von 21,16 Sekunden für die Höhepunkte der Internationalen Leichtathletik-Jugendgala im Willy-Sachs-Stadion. Nachwuchssportler aus sechs Ländern waren am Start.
Flott unterwegs: Jessica Schottorf (links) vom TSV Bad Kissingen näherte sich bei der Jugendgala in Schweinfurt über 100 Meter Hürden bis auf fünf Hundertstel Sekunden dem unterfränkischen U18-Rekord. Foto: Foto: Reinhold Nürnberger
Der erst 15-Jährige Däne Kristoffer Hari sorgte mit der 100-Meter-Weltjahresbestzeit von 10,37 sowie dem 200-Meter-Europarekord von 21,16 Sekunden für die Höhepunkte der Internationalen Leichtathletik-Jugendgala im Willy-Sachs-Stadion. Nachwuchssportler aus sechs Ländern waren am Start. Aber auch die besten deutschen Jugendlichen, für die dieser Wettkampf ein Pflichttermin war, wussten die guten äußeren Bedingungen zu nutzen und zeigten sich gut gerüstet für die in drei Wochen beginnende U18-WM in der Ukraine. Dimitri Antonov aus Bad Kissingen sprang in Schweinfurt erneut europäische Jahresbestleistung im ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen