Sindelfingen

Dimitri Antonov springt bei der Deutschen Meisterschaft auf Platz zwei

Dem Bad Kissinger Dimitri Antonov (LAC Quelle Fürth) war es nicht vergönnt, seinen Deutschen Hallen-Dreisprungtitel der U-20 zu verteidigen.
Landete nicht in den Top Ten, war mit ihren Leistungen über die Hürden im U-20-Wettbewerb aber dennoch sehr zufrieden: die 16-jährige Jessica Schottorf. Foto: Kiefner
Landete nicht in den Top Ten, war mit ihren Leistungen über die Hürden im U-20-Wettbewerb aber dennoch sehr zufrieden: die 16-jährige Jessica Schottorf. Foto: Kiefner
Dimitri Antonov, der Dritte der U-18-Weltmeisterschaften, musste sich bei den Deutschen Meisterschaften in Sindelfingen knapp geschlagen geben und wurde Vizemeister. Die erst 16-jährige Jessica Schottorf vom TSV Bad Kissingen erreichte über 60 Meter Hürden (U-20) immerhin das Halbfinale. Annika Kirchner aus Wollbach verpasste mit dem Team des LAC-Quelle Fürth das Finale über 4 x 200 Meter. Schon im ersten Durchgang des Dreisprungwettbewerbs zeigte Max Hess, dass seine deutsche Jahresbestleistung (15,82 Meter) keine Eintagsfliege war.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen