Leichtathletik:

Dimitri Antonov springt zu Bronze

Donezk/Bad Kissingen Drei junge Unterfranken waren bei der U - 18-WM in der Ukraine am Start, setzten sich in den Vorkämpfen souverän durch und glänzten im Finale mit beeindruckenden Leistungen.
Punktlandung: 16,02 Meter reichten dem Bad Kissinger Dreispringer Dimitri Antonov zu WM-Bronze. Foto: Foto: Olaf Möldner
Donezk/Bad Kissingen Drei junge Unterfranken waren bei der U - 18-WM in der Ukraine am Start, setzten sich in den Vorkämpfen souverän durch und glänzten im Finale mit beeindruckenden Leistungen. Der Bad Kissinger Dreispringer Dimitri Antonov (LAC Quelle Fürth) erfüllte sich gleich zwei Träume. Im ukrainischen Donezk sprang er erstmals über 16 Meter weit und landete damit auf dem Bronzeplatz. Patrick Karl vom TV Ochsenfurt lief im Hindernis-Finale über 2000 Meter mit neuem Hausrekord unter die Top Ten. Maria Dietz aus Haibach bei Aschaffenburg (LAC Quelle Fürth) hielt im Finale über 1500 Meter bei den starken ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen