RADSPORT

Ein Schlaumeier fährt aufs Podest

Die Lokalmatadoren Stephan Amend, Maximilian Hornung und Fabian Holzmeier wurden auf der Schluss-Etappe wegen zu großen Rückstands aufs Hauptfeld aus dem Rennen genommen.
Am Sonntag ging in Schweinfurt die 57. Internationale Mainfranken-Tour zu Ende. Über ihre Erfolge freuen sich (von links) Tagessieger Philipp Ries, Gesamtsieger Mykhaylo Kononenko, Punktbester Marcel Barth und der Sieger der Bergwertung, Felix ... Foto: FOTO Wolfgang Müller
Mykhaylo Kononenko aus der Ukraine hat die 57. Internationale Mainfranken-Tour gewonnen und ist damit Nachfolger seines Landsmanns Anatoliy Kashtan, der 2007 gesiegt hatte. Dem 20-jährigen Nationalfahrer reichte auf der 163 Kilometer langen Schluss-Etappe von Mellrichstadt nach Schweinfurt Platz 29, um die dreitägige Rundfahrt für U-23-Radrennfahrer zu gewinnen. Auf den ersten beiden Etappen hatte er die Plätze zwei und elf belegt. Ausreißer am Katzenbuckel „Es war eine schwierige Rundfahrt“, bilanzierte Kononenko nach insgesamt gefahrenen 453 Kilometern „und die dritte Etappe war die härteste“. Kein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen