Juniorenfußball:

Kicken ohne Schiedsrichter: Die Kinder entscheiden selbst

Sieben U 9-Juniorenteams haben sich im Fußballkreis Rhön für das Pilotprojekt „Fair-Play-Liga“ des Bayerischen Fußball-Verbands begeistern können. Dabei wird auf Schiedsrichter verzichtet. Die Spielleitung liegt bei den Kindern selbst.
Hinter der Bande: In den Fair-Play-Ligen des Bayerischen Fußball-Verbands müssen die Zuschauer mindestens 15 Meter vom Spielfeldrand entfernt stehen. Foto: Foto: Gunther Fink
Sieben U 9-Juniorenteams haben sich im Fußballkreis Rhön für das Pilotprojekt „Fair-Play-Liga“ des Bayerischen Fußball-Verbands begeistern können. Dabei wird auf Schiedsrichter verzichtet. Die Spielleitung liegt bei den Kindern selbst. Sie entscheiden auf Grundlage des offiziellen Regelwerkes eigenverantwortlich, ob ein Ball im Aus war, ein Foul begangen wurde oder das Spiel mit Ecke oder Abstoß fortzusetzen ist. Eine der ersten Partien des Pilotprojektes wurde am Montagabend auf dem Sportgelände des SV Herschfeld ausgetragen, wo sich auch Kreisjuniorenleiter Rainer Lochmüller als Zaungast ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen