HAMMELBURG

Stelldichein der Elite im Rallyesport

Bis eine halbe Stunde vor Nennungsschluss hatte es so ausgesehen, als würde die 3. ADAC-Rallye Fränkisches Weinland definitiv einen neuen Gesamtsieger bekommen. Doch 27 Minuten vor der Deadline am Dienstag um Mitternacht trudelte die Nennung des bisherigen zweifachen Gesamtsiegers Axel Schlenker (St.
Hält die Fahne des Veranstalters hoch: Sven Hochwimmer aus Trimberg.Foto: Franz
Bis eine halbe Stunde vor Nennungsschluss hatte es so ausgesehen, als würde die 3. ADAC-Rallye Fränkisches Weinland definitiv einen neuen Gesamtsieger bekommen. Doch 27 Minuten vor der Deadline am Dienstag um Mitternacht trudelte die Nennung des bisherigen zweifachen Gesamtsiegers Axel Schlenker (St. Georgen/ Königsfeld) dann doch noch ein. „Mein Zugfahrzeug steht derzeit zwar noch mit Getriebeschaden in der Werkstatt und mein Beifahrer Michael Schmidt befindet sich noch im Urlaub. Doch ich werde alles in meiner Macht stehende tun, damit ich bei der Hammelburger Rallye wieder mit von der Partie sein kann.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen