TV Jahn Winkels gewinnt mit Glück den Landräte-Pokal

Sieg im Landräte-Pokal: Der TV Jahn Winkels mit dem stellvertretenden Landrat Emil Müller (links). Foto: privat

Juniorenfussball (ts)

U-17, Landrätepokal

JFG Sinntal/Schondratal – TV Jahn Winkels 0:1 (0:1) – Tor des Tages: 0:1 Lukas Gröning (15.). Im Endspiel um den U-17-Landrätepokal des Kreises Bad Kissingen zwischen der 1. JFG Sinntal/Schondratal und dem TV Jahn Winkels in Breitenbach gewannen die Jahnler am Ende glücklich. In den ersten Spielminuten dominierte Winkels durch aggressives Pressing und setzte die Heimmannschaft unter Druck. In der 10. Minute parierte JFG-Torwart Marius Müller einen Freistoß von TV-Spielführer Lukas Gröning erst im Nachfassen. Wenig später hatte Lukas Gröning mehr Glück, sein Freistoß aus 20 Metern fand den Weg durch die gegnerische Mauer ins Tor. „Der Treffer ist zum perfekten Zeitpunkt für uns gefallen“, freute sich Trainer Josef Schimmer. In der Folgezeit kam die Heimmannschaft besser ins Spiel. Innerhalb weniger Minuten hatte die JFG zwei Großchancen. Kilian Markart schoss aus kurzer Distanz an den Pfosten und Mario Hägerich schob knapp vorbei.

Nach der Pause verstärkten die Gastgeber den Druck und kamen zu weiteren Chancen. „Entweder wurde der besser postierte Mitspieler übersehen oder frei stehend vor dem Tor kläglich vergeben“, ärgerte sich Jugendleiter Achim Feuerstein. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern und hatten bei einem weiten Befreiungsschlag Pech, dass der Ball nur an den Posten sprang. Auf der Gegenseite verdiente sich der starke Keeper Felix Friedlein ein Sonderlob seines Trainers, weil er mit mehreren Glanzparaden die knappe Führung festhielt. Zudem hatte er bei einem Lattentreffer das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. „Ein Unentschieden wäre zu diesem Zeitpunkt gerecht gewesen und die zahlreichen Zuschauer hätten sich auf ein Elfmeterschießen gefreut“, meinte Kreisjuniorenleiter Rainer Lochmüller. Doch die Winkelser retteten mit cleverer Spielweise und robustem Zweikampfverhalten den am Ende aufgrund der besseren Einstellung nicht unverdienten Sieg. „Auch die JFG hätte es verdient gehabt, zu gewinnen. Wir freuen uns aber über den glücklichen 1:0-Sieg“, so Josef Schimmer. Vor dem Spiel hatte der stellvertretene Landrat des Kreises Bad Kissingen, Emil Müller, den beiden Mannschaften einen Spielball überreicht.

Schlagworte

  • Emil Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!