Bad Kissingen

Doppelter Einsatz für Kissingens Boxer

Die TSV-ler kämpften erst in einem Einkaufszentrum, dann in einem Festzelt.
Unser Bild  zeigt die TSV-Boxer um (von links) Florian Kraus (Betreuer), Mohammad Shadab, Florian Säwert, Kai Friedensohn und Guido Haban (Betreuer) beim Kampf in Würzburg. Karl-Heinz Wolfstätter
Unser Bild zeigt die TSV-Boxer um (von links) Florian Kraus (Betreuer), Mohammad Shadab, Florian Säwert, Kai Friedensohn und Guido Haban (Betreuer) beim Kampf in Würzburg. Karl-Heinz Wolfstätter
Auch auf ungewohntem Parkett geben die TSV-Boxer eine gute Figur ab. Denn das Turnier des ATS Kulmbach fand tatsächlich im vierten Stock eines Einkaufszentrums statt. In einem Kampf mit sehr hoher Schlagfrequenz gewann Max Neb mit hauchdünnem Punktvorsprung gegen Angelo Limba vom ASC Nürnberg. Auf große Unverständnis, nicht nur bei TSV-Trainer Edgar Feuchter, stieß die Niederlage von Mohammad Shadab gegen Ali Kwapisz (Viking Neuendettelsau). Diesen Kampf auf technisch hohem Niveau hätte eigentlich der Kurstädter gewinnen müssen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen