Schweinfurt

Was Ex-Bundesligaprofi Martin Schneider heute tut

380 Bundesligaspiele absolvierte der Schweinfurter unter anderem im Trikot des 1. FC Nürnberg und von Borussia Mönchengladbach. Nun erzählt der 51-Jährige Spannendes aus seinem früheren und jetzigen Leben.
Spielt noch in der Traditionself des 1. FC Nürnberg: Martin Schneider (rotes Trikot), dem beim FCN auch der Durchbruch gelang.  Foto: Günter Madrenas       -  Spielt noch in der Traditionself des 1. FC Nürnberg: Martin Schneider (rotes Trikot), dem beim FCN auch der Durchbruch gelang.  Foto: Günter Madrenas
Spielt noch in der Traditionself des 1. FC Nürnberg: Martin Schneider (rotes Trikot), dem beim FCN auch der Durchbruch gelang. Foto: Günter Madrenas
Martin Schneider gelang das, wovon viele Fußballer träumen: ein Bundesliga-Spiel zu absolvieren. Nach seinem Debüt am 31. Juli 1987 im Trikot des 1. FC Nürnberg folgten aber noch 379 weitere. Der Schweinfurter lief zudem acht Mal für die deutsche U-21-Nationalmannschaft auf (ein Tor). Aus diesem regen Leben gibt es viel zu erzählen. Herr Schneider, wie haben Sie die Corona-Krise erlebt und mit welchen Erwartungen gehen Sie in die nächsten Monate? Martin Schneider : In meinem Privatleben hat sich die Corona-Krise nur wenig ausgewirkt.