Dittlofsroda

Wie der SV Dittlofsroda sein Überleben meistert

Im Wartmannsrother Ortsteil wird das Vereinsleben oft unter dem Radar der Öffentlichkeit gepflegt. Aber mit Herzblut.
Die Steingrund-Arena des SV Dittlofsroda von oben. Foto: sfs       -  Die Steingrund-Arena des SV Dittlofsroda von oben. Foto: sfs
| Die Steingrund-Arena des SV Dittlofsroda von oben. Foto: sfs

Eine eigenständige Fußballmannschaft hat der SV Dittlofsroda schon lange nicht mehr. Die Heldengeschichten aus glorreichen Tagen werden umso stolzer erzählt. Aber der SV Dittlofsroda lebt nicht nur von und in der Vergangenheit, ist vielmehr ein vitaler Verein und ein elementarer Bestandteil der Dorfgemeinschaft. Ortstermin mit Marcel Schneider, dem 36-jährigen Sportvorstand des SVD, der ab und zu selbst noch für die Reserve die Schuhe schnürt. Treffpunkt, na klar, ist der Sportplatz . Der Polizeibeamte bei der Bundespolizei in Aschaffenburg lebt mit Frau und Kind schließlich in unmittelbarer Nähe.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat