Schießen:

Burglauer startet als Außenseiter

SV Lauertal Burglauer: Mit dieser Luftgewehr-Mannschaft misst sich Burglauer in der 2. Bundesliga (von links): Christian Dreßel, Andreas Geuther, Ondrej Roszypal, Jana Schlesinger, Melanie Werner, Trainer Andreas Binder und Andrea Gehring.
Foto: SV Lauertal Burglauer | SV Lauertal Burglauer: Mit dieser Luftgewehr-Mannschaft misst sich Burglauer in der 2. Bundesliga (von links): Christian Dreßel, Andreas Geuther, Ondrej Roszypal, Jana Schlesinger, Melanie Werner, Trainer Andreas ...

(rus) Am Sonntag startet die neue Saison für die Luftgewehrschützen des SV Lauertal Burglauer in der 2. Bundesliga Süd. In der Vergangenheit firmierte die Klasse als Regionalliga. Nach der Umbenennung wird nun schon auf den ersten Blick klar, in welchen Sphären sich die Lauertalschützen bewegen.

Die Mannschaft ist – bis auf eine Änderung – die gleiche wie in der vergangenen Saison. Für Andrea Gehring (vorher Hoffelner), die nach einem Gewehrwechsel noch nicht genügend Sicherheit mit ihrem neuen Sportgerät hat, rückt Christian Dreßel als Stammschütze ins Zweitligateam auf. Bei ihm muss man indes abwarten, wie er die zeitaufwendige Großkaliber-Saison weggesteckt hat. Außerdem stehen für Burglauer wie im Vorjahr Andreas Geuther, der in Eichstätt seine Ausbildung zum Polizeimeister absolviert, die Premicherin Jana Schlesinger, die Günterslebenerin Melanie Werner (ehemals Reubelt) und der Tscheche Ondrej Rozsypal am Schießstand.

Den Auftakt bilden zwei Wettkämpfe in Großaitingen, in der Nähe von Augsburg. Dort trifft Burglauer im ersten Duell auf den hoch ambitionierten Gastgeber, der als Ziel die Relegation zur 1. Bundesliga ausgegeben hat, sprich auf einem der beiden ersten Plätze der 2. Bundesliga landen möchte. Mit Ziva Dvorsak hat man sich eine slowenische Spitzenschützin geholt und somit die Ausländerposition glänzend besetzt. Außerdem kommt auf Position fünf mit Kristina Harrand eine hervorragende Jungschützin zum Einsatz. So bleibt Burglauer nur die Außenseiterrolle.

Am Nachmittag bekommt es die Mannschaft von Andreas Binder mit dem deutschen Meister von 2007 aus Plattling zu tun. Das Ziel der Niederbayern ist das gleiche wie das von Großaitingen und so rechnet sich der SV Lauertal auch im zweiten Wettkampf keine allzu großen Chancen aus. Burglauers Ziel ist es, jeden Wettkampf so lange wie möglich offen zu gestalten. „Vielleicht schaffen wir eine Überraschung, denn zu verlieren hat die Mannschaft eigentlich nichts“, sagt Schützenmeister Wolfgang Back.

Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!