Bad Kissingen

In der Au wird wieder gesprungen

Nach fünfjähriger Pause erlebt das Rakoczy-Reitturnier eine gelungene Renaissance.
Vertrat die Farben des RV Bad Kissingen: Maja Kristin Waldhofen. Foto: Kerstin Junker       -  Vertrat die Farben des RV Bad Kissingen: Maja Kristin Waldhofen. Foto: Kerstin Junker
| Vertrat die Farben des RV Bad Kissingen: Maja Kristin Waldhofen. Foto: Kerstin Junker

Nichts von seinem Charme und Glanz eingebüßt hat das traditionsreiche Rakoczy-Reitturnier, das der RV Bad Kissingen nach einer fünfjährigen Pause in der Au an zwei Tagen hat aufleben lassen. "Der Reiterverein hat wieder gezeigt, dass er stolz ist, ein fester Bestandteil des Turniersports in der Region zu sein", bilanzierte Vorsitzende Ulrike Waldhofen, die vor allem in den L- und M* -Springen prima Leistungen gesehen hatte. Bei hervorragenden Platzverhältnissen und bei bestem Wetter hatten sich rund 90 Reiterinnen und Reiter mit 155 Pferden den Herausforderungen im Parcours gestellt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!