Albertshausen bei Bad Kissingen

MP+Johannes Wolf: Vom Fan zum Fanbeauftragten beim 1. FC Nürnberg

Der Albertshäuser hatte einen guten Job aufgegeben, um seinem Lieblingsverein noch näher zu sein.
Johannes Wolf, hier vor dem Max-Morlock-Stadion, ist über die Kleidung immer als Fanbeauftragter erkennbar. Foto: privat       -  Johannes Wolf, hier vor dem Max-Morlock-Stadion, ist über die Kleidung immer als Fanbeauftragter erkennbar. Foto: privat
| Johannes Wolf, hier vor dem Max-Morlock-Stadion, ist über die Kleidung immer als Fanbeauftragter erkennbar. Foto: privat

Johannes Wolf feiert Tore jetzt anders. Zurückhaltender. Auch wenn der Adrenalin getränkte Körper nach Ekstase schreit. "Ich bin natürlich immer mit Herzblut dabei, aber die Emotionen darf ich jetzt nicht mehr so zeigen", sagt der 26-Jährige. Und erinnert sich noch gut an seinen TV-Auftritt wider Willen bei einem Zweitligaspiel in Osnabrück. "Da war ich noch ehrenamtlich im Einsatz. Der Club hatte getroffen und ich war im Fernsehen prompt beim ausgelassenen Jubel zu sehen. Dann kam der Tipp von meinen Arbeitskollegen, sich doch künftig mehr innerlich zu freuen ." Johannes Wolf ist und bleibt Fan des 1.

Weiterlesen mit MP+