LKR Bad Kissingen

Manfred Dormanns Motor stottert nicht

Ob mit jugendlichem Elan oder der Erfahrung aus zahlreichen Wettkämpfen: Die Leichtathleten aus der Region sorgen einmal mehr für besondere Momente.
Die Leichtathletik-Schülerinnen des TSV Oberthulba wurden in Güntersleben überlegen unterfränkischer Mannschafts-Meister im Vierkampf der U14. Unser Bild zeigt (hinten, von links) Sara Schmitt, Maris Amthor und  Amy Schulz sowie (vorne, von links) Antonia Haas und Anne Granich. Foto: Katharina Fröhlich       -  Die Leichtathletik-Schülerinnen des TSV Oberthulba wurden in Güntersleben überlegen unterfränkischer Mannschafts-Meister im Vierkampf der U14. Unser Bild zeigt (hinten, von links) Sara Schmitt, Maris Amthor und  Amy Schulz sowie (vorne, von links) Antonia Haas und Anne Granich. Foto: Katharina Fröhlich
| Die Leichtathletik-Schülerinnen des TSV Oberthulba wurden in Güntersleben überlegen unterfränkischer Mannschafts-Meister im Vierkampf der U14. Unser Bild zeigt (hinten, von links) Sara Schmitt, Maris Amthor und Amy Schulz sowie (vorne, von links) Antonia Haas und Anne Granich. Foto: Katharina Fröhlich

Der Leichtathletik-Nachwuchs des TSV Oberthulba setzte sich auch bei den unterfränkischen Meisterschaften wieder in Szene. In Güntersleben gab es neben zahlreichen Spitzenplätzen gleich zwei Bezirkstitel zu bejubeln. Mit 1387 Punkten fiel der Erfolg von Max Granich im Vierkampf der Altersklasse M10 sogar deutlich aus. Mit hervorragenden 1,31 Metern im Hochsprung , 33 Metern im Ballwurf und den 7,71 Sekunden im Sprint über 50 Meter war er jeweils der Beste im Feld der jungen Mehrkämpfer. Dazu kam ein zweiter Platz mit guten 3,79 Metern im Weitsprung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung