Wülfershausen

MP+Markus Unsleber: Der Ironman hat seinen Reiz verloren

Als Hawaii-Finisher hat der gebürtige Langendörfer Triathlon-Geschichte geschrieben. Warum es der 46-Jährige jetzt lockerer angehen lässt.
Unser Archivbild zeigt Markus Unsleber beim Ironman auf Hawaii bei der Fahrt durch die Lava-Wüste der Insel. Foto: Diana Unsleber       -  Unser Archivbild zeigt Markus Unsleber beim Ironman auf Hawaii bei der Fahrt durch die Lava-Wüste der Insel. Foto: Diana Unsleber
| Unser Archivbild zeigt Markus Unsleber beim Ironman auf Hawaii bei der Fahrt durch die Lava-Wüste der Insel. Foto: Diana Unsleber

Sich zu bewegen, ist und bleibt für Markus Unsleber ein Lebenselexier. Sport in seinen verschiedensten Variationen betreibt der 46-Jährige immer noch, aber eben nur noch selten in Wettkampf-Form. Was durchaus beachtlich ist, gehört der gebürtige Langendorfer, der seit vielen Jahren im Wasserlosener Ortsteil Wülfershausen lebt, als Hawaii-Finisher doch zu den bekanntesten Triathleten der Region. Zu den Gründen für seinen sportlichen "Rückzug" spricht der gelernte Industriemechaniker, der auch gerne Musik hört oder Konzerte besucht, ausführlich im großen Steilpass-Interview.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!