Schweinfurt

MP+Nach 0:2 in Nürnberg: FC 05 Schweinfurt sagt Adé zu seinen Zielen

Bei der U21 des Club präsentierten sich die Schweinfurter lange Zeit emotionslos. Welche Motivationsansätze die Mannschaft von Tobis Strobl für die Regionalliga-Restrunde finden soll.
Enttäuschung: Der Schweinfurter Tim Kraus kann nach dem Schlusspfiff die Niederlage noch gar nicht fassen.  Foto: Sportfoto Zink / ThHa       -  Enttäuschung: Der Schweinfurter Tim Kraus kann nach dem Schlusspfiff die Niederlage noch gar nicht fassen.  Foto: Sportfoto Zink / ThHa
| Enttäuschung: Der Schweinfurter Tim Kraus kann nach dem Schlusspfiff die Niederlage noch gar nicht fassen. Foto: Sportfoto Zink / ThHa

1. FC Nürnberg II - FC 05 Schweinfurt 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Paul-Philipp Besong (56.), 2:0 Jens Castrop (90.+5). Diese Ohrfeige hat noch mehr weh getan, als die vielen anderen in dieser verkorksten Saison. Leichtsinnsfehler, leichte Gegentore, zu wenig Biss und Mut - all das war bei den bisherigen Tiefschlägen noch erklärbar mit der nicht vorhandenen Sommerpause und dem Relegationsfrust. Jetzt, nach fast drei Monaten Winterpause, einer ordentlichen und kompletten Vorbereitung, hieß es, die Mannschaft sei frisch und fokussiert, jedes Spiel gewinnen zu wollen. Und dann das: Gleich im ersten Punktspiel ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!