LKR Bad Kissingen

Rottershäuserinnen im Pech

Das Bezirksliga-Duo geht leer aus. In der Kreisliga Rhön behalten der FC WMP Lauertal und die SG Schönderling/Thulba ihre weiße Weste.
Anne Heublein (SG Schönderling/Thulba) setzt sich gegen Andrijana Pendic (SV Friesenhausen) durch. Foto: Sebastian Schmitt       -  Anne Heublein (SG Schönderling/Thulba) setzt sich gegen Andrijana Pendic (SV Friesenhausen) durch. Foto: Sebastian Schmitt
| Anne Heublein (SG Schönderling/Thulba) setzt sich gegen Andrijana Pendic (SV Friesenhausen) durch. Foto: Sebastian Schmitt

SG Albertshausen/Nüdlingen - SG Stadelschwarzach 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Svenja Lussert (5.), 0:2 Lena Griessmann (30.), 0:3, 0:4 Anika Troll (55., 72.), 0:5 Svenja Lussert (82.).

Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga hatte es nach einem 0:3-Rückstand noch zu einem Remis gelangt beim Aufsteiger aus Ebenhausen, diesmal kam die SG Albertshausen/Nüdlingen doch gehörig unter die Räder aufgrund fehlerhafter Raumdeckung. Anders hätte die Partie freilich laufen können, wäre nicht eine Großchance durch einen Abseits-Pfiff vereitelt worden. "Eine klare Fehlentscheidung", sagte Trainer Benny Mast zu dieser Szene. Gleich im Anschluss legten die Gäste per verwandeltem Freistoß vor. Ihre Verunsicherung bekam die SG Albertshausen/Nüdlingen bis zum Schluss nicht mehr in den Griff.

TSV Limbach - TSV Ebenhausen 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Martina Rauh (55.), 1:1 Tina Denner (57.), 2:1 Lara Höfer (83.).

"Es war ein sehr anstrengendes Spiel für uns", berichtet Ebenhausens Spielerin Christina Dees. Die Gegnerinnen aus Limbach waren aggressiver und schneller am Ball, wodurch die Gäste häufig hinterherlaufen mussten. Nur durch steile Pässe konnte sich der TSV Ebenhausen einige Chancen herausspielen und für kurze Zeit sogar in Führung gehen durch den Treffer von Martina Rauh. "Ein Unentschieden war möglich für uns, aber der Sieg für Limbach geht durchaus in Ordnung", so Dees.

FC WMP Lauertal - DJK Schondra 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Laura Suhl (69.), 2:0 Anja Bach (80.).

In diesem Kreisliga-Derby lieferten sich beide Mannschaften ein umkämpftes Spiel. Während sich Schondra offensiv selten in Szene setzen konnte, waren die Lauertal-Spielerinnen sehr präsent im gegnerischen Strafraum mit vielen Ecken und Abschlüssen. Aber erst in der Schlussphase brach Laura Suhl mit ihrem fünften Saisontreffer den Bann, ehe Anja Bach zum Endstand traf.

FC Rottershausen - SV Gemeinfeld 0:5 (0:1). Tore: 0:1 Sabrina Zeitner (28.), 0:2 Claudia Bartz (60.), 0:3, 0:4 Sabrina Zeitner (69., 80.), 0:5 Jana Schmitt (85.).

Trotz der aktuell schwierigen Personalsituation zeigten die Rottershäuserinnen bis zur 60. Minute ein starkes Spiel, verpassten gleich mehrmals einen Treffer. Und hatten Pech, dass der Schiedsrichter zu Beginn einen aus FC-Sicht klaren Elfmeter nicht geben sollte. Die Pausenführung der Gäste hätte FC-Kapitänin Isabell Wüscher per Freistoß nach der Pause beinahe egalisiert, doch Gemeinfelds Torfrau lenkte das Leder an den Pfosten. Nach dem zweiten Gegentor ließ Rottershausen die Köpfe hängen. "Der Sieg für Gemeinfeld war verdient, allerdings nicht in der Höhe. Es wäre sicher spannend geworden, wenn wir das erste Tor gemacht hätten", so Rottershausens Trainer Johannes Kanz.

TSV Rannungen - SG Hendungen/Nordheim/Ober-/Mittelstreu 5:1 (1:1). Tore: 1:0 Isabell Reck (29.), 1:1 Alisa Göpfert (34.), 2:1 Tanja Benchert (53.), 3:1 Jule Salm (70.), 4:1 Tanja Benchert (71.), 5:1 Cinja Lindemann (78.).

Nach dem Auftakt-Remis in Schondra, feierten die Rannungerinnen vor den 50 Fans ihren ersten Saisonsieg in überzeugender Manier. Und ließen sich auch nicht aus der Fassung bringen, als der Gegner den Führungstreffer von Isabell Reck zum 1:1-Pausenstand egalisierte. Nach dem Wechsel legten die Ladys vom Wasserturm entscheidend nach mit dem Doppelpack von Tanja Benchert sowie dem Premieren-Tor von Neuzugang Jule Salm, ehe Cinja Lindemann zum Endstand traf. Die Gastgeber-Elf um Torfrau und Kapitänin Lena Erhrd hatte sich den Dreier mit viel Teamgeist auch in der Höhe verdient.

SG Schönderling/Thulba - SV Friesenhausen 7:1 (4:1). Tore: 0:1 Lena Bulheller (2.), 1:1 Katharina Heinz (16.), 2:1 Isabell Koch (21.), 3:1 Celine Hock (24.), 4:1 Katharina Henz (26.), 5:1 Isabell Koch (58.), 6:1 Klara Schmidt (82.), 7:1 Isabell Koch (83.).

Die Tiefschlaf-Phase der SG bestraften die Gäste mit der frühen Führung. Dann allerdings sollte den SV-Frauen das Lachen allmählich vergehen, als den nun klar dominierenden Spielerinnen aus Schönderling und Thulba binnen zehn Minuten vier Treffer gelangen. "Den Chancen nach hätten wir auch zweistellig gewinnen können", so SG-Abteilungsleiter Maximilian Muth.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Bezirksligen
DJK Schondra
Elfmeter
Frauenfußball
Kreisliga Rhön
Rottershausen
Strafraum
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!