Bad Königshofen im Grabfeld

TSV Bad Königshofen: klar siegen und hoffen

Die Grabfelder fahren mit einer Minimalchance auf die Teilnahme an den Play-offs nach Neu-Ulm.
Abdel-Kader Salifou (im Bild) muss den TSV Bad Königshofen nach dieser Saison verlassen. Bei der Partie beim TTC Neu-Ulm könnte sich der Franzose zum letzten Mal das Trikot des Tischtennis-Bundesligisten überstreifen.  Foto:  Rudi Dümpert       -  Abdel-Kader Salifou (im Bild) muss den TSV Bad Königshofen nach dieser Saison verlassen. Bei der Partie beim TTC Neu-Ulm könnte sich der Franzose zum letzten Mal das Trikot des Tischtennis-Bundesligisten überstreifen.  Foto:  Rudi Dümpert
| Abdel-Kader Salifou (im Bild) muss den TSV Bad Königshofen nach dieser Saison verlassen. Bei der Partie beim TTC Neu-Ulm könnte sich der Franzose zum letzten Mal das Trikot des Tischtennis-Bundesligisten überstreifen. Foto: Rudi Dümpert

TTC Neu-Ulm - TSV Bad Königshofen (Sonntag, 15 Uhr) Vor dem letzten Spieltag der Saison in der Tischtennis-Bundesliga sind die meisten Entscheidungen gefallen. Borussia Düsseldorf, der 1. FC Saarbrücken und die TTF Liebherr Ochsenhausen stehen als Teilnehmer für die Play-offs , das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft 2020/21, fest. Der TSV Bad Königshofen ist noch im Stechen um Platz 4.Der ASV Grünwettersbach besitzt die besten Aussichten, den letzten freien Platz in den Play-offs zu ergattern. Nämlich dann, wenn er sein Heimspiel gegen den Post SV Mühlhausen gewinnt, egal wie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!