Aubstadt

Victor Kleinhenz und Andre Betz: Vertrauen zahlt sich aus

Welche Neuzugänge beim TSV Aubstadt besonders überzeugten und warum davon auch einige etablierte Spieler profitierten.
Joshua Endres (im Bild) wechselte vor dieser Saison von Rot-Weiss Essen zum TSV Aubstadt und erspielte sich schnell einen Stammplatz. Foto: Rudi Dümpert       -  Joshua Endres (im Bild) wechselte vor dieser Saison von Rot-Weiss Essen zum TSV Aubstadt und erspielte sich schnell einen Stammplatz. Foto: Rudi Dümpert
| Joshua Endres (im Bild) wechselte vor dieser Saison von Rot-Weiss Essen zum TSV Aubstadt und erspielte sich schnell einen Stammplatz. Foto: Rudi Dümpert

In der Regionalliga Bayern drehte sich das Trainer-Karussell auch während dieser Saison. Memmingen, Pipinsried und Rain/Lech haben ihre Chef-Übungsleiter ausgetauscht. Amtszeit-Spitzenreiter ist Markus Mattes vom VfB Eichstätt mit über 2500 Tagen. Der TSV Aubstadt ist im letzten Jahrzehnt in Sachen Trainer-Verschleiß Spitze oder Schlusslicht - je nach Perspektive. Josef Francic war 3316 Tage lang Chef-Coach. Die TSV-Vorstandschaft hat gute Erfahrungen damit gemacht, dem Trainer den Rücken zu stärken und Ruhe zu bewahren, wenn unruhige Zeiten kamen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung