LKR Bad Kissingen

Weite Einwürfe sind ein Volkerser Erfolgsrezept

Die SG Bad Bocklet/Aschach ist nach dem überzeugenden Derbysieg bei der TSVgg Hausen neuer Tabellenführer.
Gleich dreimal überwand Nicklas Kubyschta (im Bild) Hausens Keeper Christian Lakke. Am Ende hatte die SG Bad Bocklet/Aschach das Derby mit 5:0 gewonnen. Foto: Hopf       -  Gleich dreimal überwand Nicklas Kubyschta (im Bild) Hausens Keeper Christian Lakke. Am Ende hatte die SG Bad Bocklet/Aschach das Derby mit 5:0 gewonnen. Foto: Hopf
| Gleich dreimal überwand Nicklas Kubyschta (im Bild) Hausens Keeper Christian Lakke. Am Ende hatte die SG Bad Bocklet/Aschach das Derby mit 5:0 gewonnen. Foto: Hopf

SV Machtilshausen - SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Christian Simon (35.).

Während die Konkurrenz patzte, erledigte der SV Machtilshausen seine Hausaufgaben und ist nun alleiniger Tabellenführer der A-1. "Die SG hat tapfer gekämpft, besonders ihr Torwart Niklas Schneider hat eine hervorragende Leistung gezeigt", hatte SV-Pressewart Klemens Schmitt nur Lob für den Gegner übrig. Nur einmal ließ sich Schneider überwinden: Bei Christian Simons Kopfball nach einer Ecke von Valentin Saum war er chancenlos. Besonders in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein Spiel auf ein Tor, doch Machtilshausen konnte keine der zahlreichen, schön herausgespielten Tormöglichkeiten nutzen.

SG Hammelburg/Fuchsstadt - SG Oberleichersbach/Modlos 2:2 (1:2). Tore: 0:1 Yannik Enders (17.), 1:1 Andy Möck (24., Elfmeter ), 1:2 Florian Friebel (30.), 2:2 Dimitrios Glykos (59.).

Mit einer starken Leistung sorgte die SG Hammelburg/Fuchsstadt für eine faustdicke Überraschung. Zunächst verlief alles nach Plan bei den Gästen, Yannik Enders sorgte mit einem präzisen Schlenzer aus 20 Metern für die Führung. Doch Andy Möck glich vom Punkt wieder aus. Florian Friebel, der ansonsten wenig Gefahr ausstrahlte, erzielte mit einem sehenswerten Freistoß das 1:2. Doch die Hausherren ließen sich nicht unterkriegen und kämpften aufopferungsvoll um jeden Ball. Dimitrios Glykos belohnte den Aufwand, einen Konter schloss der SG-Kicker mit viel Gefühl per Lupfer ab und stellte wieder auf unentschieden. Für die SG Oberleichtersbach/Modlos war es im siebten Spiel der erste Punktverlust der Saison.

FC Elfershausen - SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Mike Löschner (12.), 2:0 Pascal Wahler (26.), 2:1, 2:2 Philipp Hölzer (57., 69., Elfmeter ).

Der Spieltag hielt einige Überraschungen bereit. So rang der Vorletzte der drittplatzierten Spielgemeinschaft ein hochverdientes Remis ab. "Wir waren von Anfang an da, hatten sogar Chancen für mehr Tore", verriet FC-Sprecher Kevin Niklaus. Die 2:0-Führung aus der ersten Halbzeit mit Treffern von Mike Löschner und Pascal Wahler glichen die Gäste in Person von Philipp Hölzer mit Müh und Not aus. Der SG-Torjäger traf zunächst mit einem Freistoß und wenig später per Strafstoß . In der letzten Minute hatte Mike Löschner die große Chance, den Sieg für Elfershausen einzutüten. Der FCler hatte SG-Torwart Christian Schreihanz bereits umspielt, traf aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz.

SV Römershag - TSV Volkers 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Alin Ionita (7.), 1:1 Alexander Mametov (24., Elfmeter ), 2:1 Frank Liebhardt (41., Elfmeter ), 2:2 Marko Wolf (81.). Gelb-Rot: Marius Sitte (82., Römershag).

Erneut überraschte Markus Brust mit einem langen Einwurf seine Gegner, schleuderte den Ball bis in den Fünfmeterraum, wo Alin Ionita lauerte und zur Volkerser Führung traf. Alexander Mametov glich per Elfmeter aus. Kurz vor der Pause zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Diesmal übernahm Frank Liebhardt die Verantwortung, und auch er ließ sich die Chance nicht nehmen. Im zweiten Durchgang nahm nach und nach der Gast das Heft in die Hand. In der Schlussphase brach der TSV schließlich auf der linken Seite durch und Marko Wolf schloss den Angriff mit einem frechen Lupfer zum 2:2 ab. "In der zweiten Halbzeit war Volkers besser, deshalb sind wir mit dem Unentschieden zufrieden ", gab SV-Trainer Andreas Ermisch zu Protokoll.

SG Obereschenbach/Morlesau - TV Jahn Winkels 3:2 (1:1). Tore: 1:0 Lukas Graf (12.), 1:1 Felix Mast (30.), 2:1, 3:1 Lukas Graf (47., 70.), 3:2 Bashar Al Ali (75.).

In einer zunächst ausgeglichenen Partie vergab der zum Stürmer umfunktionierte eigentliche Linksverteidiger Florian Holzinger die erste gute Chance für die SG. Besser machte es Lukas Graf, der immer wieder seine Schnelligkeit ausspielte und für Gefahr sorgte. Winkels spielte jedoch gut mit und erarbeitete sich ebenfalls einige Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel traf Lukas Graf auf Vorlage seines Bruders Florian zum 2:1, dann nach einem tollen Solo von Philipp Halbritter zum 3:1. Von Bashar Al Alis Anschlusstreffer eine Viertelstunde vor Schluss ließ sich der Hausherr nicht aus der Ruhe bringen und brachte die knappe Führung souverän über die Zeit.

SG Oberbach/Wildflecken/ Riedenberg II/Bad Brückenau II - SG Schondra II/ Breitenbach/Schönderling 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Markus Kirchner (36.), 1:1 Enrico Wehner (43.), 2:1 Moritz Metz (76., Elfmeter ), 2:2, 2:3 Fabian Schroll (77., 87.).

Die stark ersatzgeschwächten Gäste ließen sich in Wildflecken ihre Personalnot nicht anmerken und traten von Beginn an selbstbewusst auf. Aber es war die heimische SG, die mit ihrer ersten Chance durch Markus Kirchner vorlegte, ehe Enrico Wehner aus Nahdistanz egalisierte. Auch die zweite Führung stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Das Tandem aus Luca Vogler und Fabian Schroll drehte jedoch in der Schlussphase auf. Voglers präzise Flanken beförderte Schroll zum 2:2 und 2:3 unhaltbar in die Maschen.

A-Klasse Rhön 2

TSVgg Hausen - SG Bad Bocklet/Aschach 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Salieu Bah (16.), 0:2, 0:3, 0:4 Nicklas Kubyschta (45., 50., 61.), 0:5 Luis Sandwall (72.).

Die TSVgg Hausen kommt nicht richtig in Tritt. Gegen den starken Aufsteiger setzte es im Derby eine bittere 0:5-Niederlage. Die Heimmannschaft fand zu keiner Zeit Mittel gegen taktisch sehr gut eingestellte Gäste, die nach zwei Spielen ohne Sieg endlich wieder drei Punkte einstreichen durften. Den Torreigen eröffnete Salieu Bah, der Hausens Schlussmann Christian Lakke umkurvte und locker ins leere Tor einschob. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Nicklas Kubyschta. Von der Pause ließen sich die Bad Bockleter und Aschacher nicht aus dem Rhythmus bringen und legten nach Wiederanpfiff zwei weitere Treffer nach, ehe Luis Sandwall für den neuen Liga-Primus den Schlusspunkt setzte.

SG Arnshausen/Reiterswiesen/Bad Kissingen II - SG Niederlauer/Strahlungen II 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Lucas Aguero Leguiza (56.), 1:1 Adel Nahdi (59.).

Durch das Unentschieden verlieren die Tabellennachbarn etwas den Anschluss an die Spitzengruppe. Zunächst tasteten die Kontrahenten sich nur ab, erst in der zweiten Halbzeit fand Marcel Walter mit einer weiten Flanke Lucas Aguero Leguiza am langen Pfosten, der zur Führung traf. Nur drei Minuten später glich Adel Nahdi die Partie wieder aus. Luis Brunner hatte mehrfach die Chance auf die erneute Führung für die heimische Spielgemeinschaft, doch in Gästetorwart Thomas Brückner fand er immer wieder seinen Meister. Die letzte gute Chance hatte Tobias Wedler, sein Abschluss wurde auf der Linie geblockt.

SpVgg Althausen-Aub - TSV Rothhausen/Thundorf 0:4 (0:3). Tore: 0:1 Nicolas Klopf (7.), 0:2 Jan Schubert (13.), 0:3 Stefan Heim (42.), 0:4 Jan Schubert (57.).

Für die Elf von Heimtrainer Kilian Kuhn war nichts zu holen. "Der Gegner hat das gut gemacht, er hat seine Chancen effektiv genutzt und auch in der Höhe verdient gewonnen." Mit zwei Toren in der Anfangsviertelstunde stellten die Gäste schon früh die Weichen auf Sieg. "Die ersten 15 Minuten haben wir total verschlafen. Wir haben Rothhausen/Thundorf viele Räume angeboten. Wir waren nicht giftig, nicht gallig genug und kamen immer diesen einen Schritt zu spät", resümierte Kuhn. Kurz vor der Pause war dann endgültig der Deckel drauf, als Stefan Heim auf 3:0 erhöhte. Von den Gastgebern kam nicht viel. Staddessen schnürte Jan Schubert, der in der Vorwoche schon dreimal erfolgreich war, seinen Doppelpack zum Endstand.

SG Sulzfeld/Merkershausen - SG Großwenkheim I/Münnerstadt II 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Benedikt Back (71.).

Eine faustdicke Überraschung war die Heimpleite der SG Sulzfeld/Merkershausen, die erste Niederlage in dieser Saison. "Wenn man zu blöd ist, Tore zu schießen, hat man es auch nicht verdient zu gewinnen", lautete das Fazit von Stefan Schmitt, Abteilungsleiter und Hausherren-Spieler. Louis Meder, Nils Schmitt, Philipp Schneider und Stefan Schmitt - alle vergaben sie ihre Hochkaräter. Auch ein nicht gegebener Elfmeter sorgte bei den Hausherren für Unmut. "Im Nachhinein hat der Spieler der Gäste auch zugegeben, dass es ein Foul war und wir haben es dem Schiedsrichter gesagt. Dieser hat sich dann am Ende entschuldigt", so Schmitt. Die miserable Chancenverwertung rächte sich. Nach einem Abwehrfehler lief Gäste-Stürmer Benedikt Back alleine auf den Schlussmann zu und nutzte die erste Chance der Gäste zum 1:0-Endstand.smb/rus

Außerdem spielten

SpVgg Sulzdorf/Bundorf - FSV Hohenroth 5:3 (2:2). Tore: 0:1 Oliver Kirchner (16.), 0:2 Elias Elting (18.), 1:2 Felix Scheider (21.), 2:2, 3:2 Carsten Eckart (41., 51., Handelfmeter), 4:2 David Büschelberger (70.), 4:3 Pascal Straub (71.), 5:3 Stefan Matz (80).

Themen & Autoren / Autorinnen
A-Klasse Rhön 2
Elfmeter
FSV Hohenroth
Fouls
Gefahren
Großwenkheim
Niederlagen und Schlappen
Not und Nöte
Personalnot
Tabellenführung
Zufriedenheit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top