Becherwurf-Attacke: Gittelmann kehrt ohne Bedenken zurück

Christian Gittelmann       -  Schiedsrichterassistent Christian Gittelmann (M.) war in Bochum von einem Becher am Kopf getroffen worden.
Foto: Bernd Thissen/dpa | Schiedsrichterassistent Christian Gittelmann (M.) war in Bochum von einem Becher am Kopf getroffen worden.

Fußball-Schiedsrichter Christian Gittelmann hätte nach der Becherwurf-Attacke, bei der er Mitte März am Kopf verletzt wurde, keine Bedenken, nach Bochum zurückzukehren. „Ich habe keine Vorbehalte und würde mich freuen, dort bald wieder im Einsatz zu sein”, sagte er bei der Sendung „SWR Sport”. Er habe auch keine Angst, dem Publikum den Rücken zuzukehren, obwohl die ersten Tage nach dem Abbruch des Spiels zwischen dem VfL und Borussia Mönchengladbach herausfordernd gewesen seien. „Ich habe es bewusst sehr nah an mich herangelassen. Aber ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!