Berlin und Mannheim bauen Tabellenführung aus

Eisbären Berlin       -  Die Eisbären Berlin feierten einen deutlichen Sieg bei den Kölner Haien.
Foto: Andreas Gora/dpa | Die Eisbären Berlin feierten einen deutlichen Sieg bei den Kölner Haien.

Köln (dpa) - Die Eisbären Berlin haben ihre Tabellenführung in der Nordgruppe der Deutschen Eishockey Liga ausgebaut.

Der Hauptstadt-Club gewann am Freitagabend bei den Kölner Haien souverän mit 6:1 (4:1, 1:0, 1:0) und führt die Staffel nach dem fünften Erfolg hintereinander mit zehn Punkten vor der Düsseldorfer EG deutlich an.

Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin ließ sich auch nach dem früheren Kölner Führungstor durch Julian Chrobot (4. Minute) nicht verunsichern. Lukas Reichel (11.), Giovanni Fiore (16.), Leonhard Pföderl (17.) und Matthew White (20.) sorgten noch im ersten Drittel gegen chancenlose Gastgeber für die Vorentscheidung. Zachary Boychuk (25.) und Kris Foucault (43.) waren zudem für die Eisbären erfolgreich.

Auch in der Südgruppe gibt es mit den Adler Mannheim einen dominierenden Spitzenreiter. Der achtmalige deutsche Meister siegte bei den Schwenninger Wild Wings mit 5:2 (2:1, 1:0, 2:1) und liegt mit elf Zählern Vorsprung vor dem EHC Red Bull München auf Rang eins.

Jamie MacQueen brachte die Schwenninger zwar nach fünf Minuten in Führung. Nicolas Krämmer (10.) und Benjamin Smith (17.) konnten allerdings noch im ersten Durchgang das Match drehen. Markus Eisenschmid (37.), David Wolf (44.) und Mark Katic (55.) erhöhten auf 5:1. Travis Turnbull (56.) erzielte für die Wild Wings vier Minuten vor Schluss den zweiten Treffer.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-516062/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Adler Mannheim
Deutsche Presseagentur
EHC Red Bull München
Eisbären Berlin
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!