Bielefeld und Freiburg trotz Nullnummer „gottfroh”

Arminia Bielefeld - SC Freiburg       -  Bielefelds Masaya Okugawa (l) scheitert an Freiburgs Torwart Mark Flekken.
Foto: Friso Gentsch/dpa | Bielefelds Masaya Okugawa (l) scheitert an Freiburgs Torwart Mark Flekken.

Ihre Glückseligkeit über die Rückkehr ins Stadion ließen sich die Zuschauer auf der Alm auch von der ersten Nullnummer der neuen Saison nicht verderben. Zwei Ehrenrunden mussten die Profis von Arminia Bielefeld am Samstag nach dem 0:0 gegen den SC Freiburg zum Liga-Auftakt drehen, dabei wurden sie von den 13.750 Besuchern so euphorisch bejubelt, als hätten sie einen glorreichen Sieg errungen. Streich: „Das Coaching ist vorbei” Und auch Freiburgs Trainer Christian Streich war „gottfroh” über die Rückkehr der Fans, obwohl Auswärts-Anhänger noch nicht erlaubt waren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!