Bitter denkt nicht ans Karriereende in Nationalmannschaft

Johannes Bitter       -  Torhüter Johannes Bitter denkt noch nicht ans Karriereende in der Handball-Nationalmannschaft.
Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa | Torhüter Johannes Bitter denkt noch nicht ans Karriereende in der Handball-Nationalmannschaft.

Er habe über einen Abschied von der Auswahl noch nicht nachgedacht, und es müssten ja auch Jungs nachkommen, die einem den Platz streitig machten, sagte der 38-Jährige der „Stuttgarter Zeitung” und den „Stuttgarter Nachrichten”. „Relativ sicher ist nur, dass es in meiner aktiven Karriere meine letzten Olympischen Spiele sein werden”, betonte der Weltmeister von 2007. Alles Weitere würden sicher Gespräche mit Bundestrainer Alfred Gislason nach Olympia ergeben.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung