Bitterer Sieg gegen VfB: BVB mit neuen Verletzungssorgen

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund       -  Zunächst abgepfiffen, doch das Tor zählt: Dortmunds Julian Brandt (M) freut sich mit seinen Mitspielern über seinen Führungstreffer gegen den VfB.
Foto: Tom Weller/dpa | Zunächst abgepfiffen, doch das Tor zählt: Dortmunds Julian Brandt (M) freut sich mit seinen Mitspielern über seinen Führungstreffer gegen den VfB.

Marco Rose konnte nicht lachen. Der Trainer hat mit Borussia Dortmund einen bitteren Sieg eingefahren. Ungeachtet neuer Verletzungssorgen hat der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga beim VfB Stuttgart mit 2:0 (1:0) gewonnen. Dank zweier Joker-Tore von Julian Brandt (12. Minute/71.) hat das Team von Trainer Marco Rose vor 58.248 Zuschauern eine Reaktion auf die deftige 1:4-Pleite gegen RB Leipzig in der Vorwoche gezeigt und ist seinem Ziel Champions League in der kommenden Saison einen großen Schritt näher gekommen. Der Tabellen-15. Stuttgart droht dagegen das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz, sollten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!