Turin

Buchmann wird es freuen: Ein Giro d'Italia für Kletterer

Emanuel Buchmann       -  Wird in diesem Jahr den Giro d'Italia fahren: Emanuel Buchmann.
Foto: Bernd Thissen/dpa | Wird in diesem Jahr den Giro d'Italia fahren: Emanuel Buchmann.

Buchmann, der Tour-de-France-Vierte von 2019, wird in diesem Jahr den Giro fahren, da die Strecke deutlich anspruchsvoller als die Frankreich-Rundfahrt ist. Dabei wird der Ravensburger auf namhafte Konkurrenz treffen: Ex-Tour-Champion Egan Bernal aus Kolumbien, Frankreichs Star Thibaut Pinot und Italiens Altmeister Vincenzo Nibali wollen für den Giro melden. Auch ein Start des belgischen Jungstars Remco Evenepoel ist im Gespräch.

Der steilste Schlussanstieg wartet mit dem Monte Zoncolan auf der 14. Etappe. Die Königsetappe bildet das 16. Teilstück mit drei Pässen in über 2000 Metern Höhe. Allerdings gibt es auch zwei Einzelzeitfahren: am ersten Tag über neun Kilometer in Turin und am Schlusstag über 29,4 Kilometer nach Mailand. Der Kampf gegen die Uhr gehört nicht zu Buchmanns Stärken. Die Route beinhaltet zudem 34 Kilometer über die staubigen Schotterpisten in der Toskana. Für die Sprinter wird es bei fast 47.000 Höhenmetern schwer. Nur sechs Flachetappen bieten Chancen auf Sprinterfolge.

© dpa-infocom, dpa:210224-99-578066/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Egan Bernal
Emanuel Buchmann
Ravensburger
Thibaut Pinot
Vincenzo Nibali
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!