Bundeswehr: Förderung für Athleten „lebensnotwendig”

Gesa Felicitas Krause       -  Von den 431 Olympia-Teilnehmern sind 148 Sportsoldaten, auch Gesa Felicitas Krause.
Foto: Michael Kappeler/dpa | Von den 431 Olympia-Teilnehmern sind 148 Sportsoldaten, auch Gesa Felicitas Krause.

Die Leichtathletin Gesa Krause ist eine Spezialistin für das Überwinden von Hürden. In der Corona-Krise türmten sich für die Europameisterin über 3000 Meter Hindernis viele Probleme auf, auch materielle. Deshalb ist die 28-Jährige froh, als Sportsoldatin abgesichert zu sein. „Im Pandemie-Jahr 2020, in dem keine Start- und Preisgelder geflossen sind, war das Geld von der Bundeswehr für mich lebensnotwendig”, sagte Krause. Auch dank des Soldes kann sie bei den Olympischen Spielen in Tokio gut vorbereitet einer Medaille hinterherjagen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung