Dortmund

BVB-Boss: Zeichen der Politik für Fans ab Anfang November

Hans-Joachim Watzke       -  Hans-Joachim Watzke ist der Geschäftsführer von Borussia Dortmund.
Foto: David Inderlied/dpa | Hans-Joachim Watzke ist der Geschäftsführer von Borussia Dortmund.

„Das Positive ist, dass ein klares Signal von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten gekommen ist. Meiner Meinung nach sind die Beschlüsse ein Zeichen der Politik, dass man ab Anfang November mit Zuschauern spielen möchte”, sagte Watzke (61) der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung”.

Am Donnerstag hatten sich Bund und Länder geeinigt, dass Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich ist, bis mindestens Ende Dezember 2020 nicht stattfinden sollen. Zum einheitlichen Umgang mit Zuschauern bei bundesweiten Sportveranstaltungen soll eine Arbeitsgruppe auf Ebene der Chefs der Staatskanzleien bis Ende Oktober einen Vorschlag vorlegen. „Dass eine Arbeitsgruppe dazu eingerichtet wird, zeigt, dass man sich sehr ernsthaft mit dieser Frage beschäftigen möchte”, meinte der BVB-Boss.

© dpa-infocom, dpa:200828-99-339397/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Bundeskanzler der BRD
Hans-Joachim Watzke
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zeitungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!