BVB-Boss zu Adeyemi: „Müssen wir irgendwie hinkriegen”

Hans-Joachim Watzke       -  BVB-Chef Hans-Joachim Watzke äußerst sich zu Transferplänen der Dortmunder.
Foto: Bernd Thissen/dpa | BVB-Chef Hans-Joachim Watzke äußerst sich zu Transferplänen der Dortmunder.

Hans-Joachim Watzke hat noch einmal das große Interesse von Borussia Dortmund an Fußball-Nationalspieler Karim Adeyemi bekräftigt. Der Geschäftsführer des BVB stellte dabei in „19:09 - der schwarzgelbe Talk” auch klar, dass sie bei einem Vertrag dem 20-Jährigen von Red Bull Salzburg keine Option für einen frühzeitigen Abschied ermöglichen wollen würden. „Wenn er käme, würden wir versuchen, es ohne Ausstiegsklausel hinzubekommen”, sagte Watzke bei der Veranstaltung der „Ruhr-Nachrichten” und von Radio 91.2. Sie stünden bei ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!