Dortmund

BVB mit Respekt vor Manchester City: „Harter Brocken”

Respekt       -  Borussia Dortmunds Sportlicher Leiter Sebastian Kehl hat das Los Manchester City gefürchtet.
Foto: Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa | Borussia Dortmunds Sportlicher Leiter Sebastian Kehl hat das Los Manchester City gefürchtet.

„Ehrlich gesagt habe ich mir zwei Mannschaft nicht gewünscht. Eine davon war Manchester City. Weil ich sie für den Topfavoriten halte”, kommentierte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl die Auslosung. „Es wird ein harter Brocken, und es werden zwei sehr schwierige Spiele für uns.”

Kehl erinnerte an die starken Auftritte des Teams um den ehemaligen BVB-Star Ilkay Gündogan im Achtelfinale der Königsklasse gegen Borussia Mönchengladbach, in denen sich der Tabellenführer der Premier League mit jeweils 2:0 durchgesetzt hatte. „Manchester City ist im Moment in einer fantastischen Verfassung. Mit welcher Dominanz sie ihre Gegner beherrschen, haben zuletzt die Gladbacher zu spüren bekommen”, sagte der ehemalige BVB-Kapitän.

Dennoch sei die Vorfreude groß: „Wir hoffen, dass wir eine kleine Überraschung schaffen. Das Wiedersehen mit Ilkay Gündogan wird sicherlich cool. Seine Entwicklung in den letzten Jahren ist fantastisch. Er ist ein wichtiger Bestandteil von Manchester City geworden. Ich hoffe, dass wir die Möglichkeit haben, in Dortmund zu spielen. Das wäre auch großartig für ihn”, sagte Kehl mit Bezug auf die derzeitigen Corona-Regeln.

Gündogan reagierte positiv auf die Auslosung. „Freue mich riesig über unser Champions-League-Los - auch wenn es schade ist, dass es leider kein Wiedersehen mit der Gelben Wand geben wird”, twitterte der deutsche Nationalspieler: „Erwarte eine sehr schwierige Herausforderung in zwei hoffentlich hochklassigen Spielen.”

© dpa-infocom, dpa:210319-99-890709/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
Champions League
Ilkay Gündogan
Manchester City
Premier League
Sebastian Kehl
Twitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!