Dortmund

BVB-Sportchef zur Achtelfinal-Auslosung: „Brauchen Losglück”

Michael Zorc       -  Michael Zorc, Sportdirektor bei Borussia Dortmund.
Foto: Bernd Thissen/dpa | Michael Zorc, Sportdirektor bei Borussia Dortmund.

Als Erster der Gruppe F können die Dortmunder im Februar und März auf den FC Barcelona, Atlético Madrid, den FC Sevilla, Atalanta Bergamo oder den FC Porto treffen. „Es ist gut, dass wir Erster geworden sind, wenn man sich die möglichen Gegner anschaut. Dennoch braucht man etwas Losglück”, sagte Zorc.

Die Westfalen hatten sich durch ein 2:1 nach mäßigem Spiel bei Zenit St. Petersburg den Gruppensieg gesichert. Dadurch ging der BVB möglichen Duellen mit dem FC Liverpool und Ex-Coach Jürgen Klopp sowie Real Madrid oder Manchester City aus dem Weg. Insbesondere in den Spielen gegen Lazio Rom hatten die Dortmunder aber nicht überzeugen können. Angesichts des Ergebnisses und des Gruppensieges ist dies aber kein Problem für den Sportchef: „Ich bin grundsätzlich mit dem Abschneiden in der Champions-League-Gruppenphase sehr zufrieden.”

Auch die Entwicklung der Bundesliga im internationalen Vergleich freut Zorc. „Die Liga ist konkurrenzfähig. Wir sind da auf einem ganz guten Weg”, sagte der 58-Jährige zur Tatsache, dass erstmals seit sechs Jahren wieder alle deutschen Teilnehmer an der Champions League das Achtelfinale erreicht haben. „Das sind einfach vier gute Clubs, die sich mehr oder weniger deutlich durchgesetzt haben”, sagte Zorc weiter über seinen BVB, Bayern München, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-643667/2

Themen & Autoren
dpa
Atlético Madrid
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
FC Barcelona
FC Bayern München
FC Liverpool
FC Sevilla
Jürgen Klopp
Lazio Rom
Manchester City
Michael Zorc
RB Leipzig
Real Madrid
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!