Cas reduziert Sperre von Ex-FIFA-Vize Ahmad auf zwei Jahre

Ahmad Ahmad       -  Der Internationale Sportgerichtshof hat die Sperre des früheren FIFA-Vize Ahmad Ahmad reduziert.
Foto: Mahmoud Bakkar/dpa | Der Internationale Sportgerichtshof hat die Sperre des früheren FIFA-Vize Ahmad Ahmad reduziert.

Angerechnet werde dabei die bereits abgelaufene Zeit seit Beginn der Suspendierung ab dem 19. November 2020, und auch die festgelegte Geldbuße von 200.000 Schweizer Franken wurde um 50.000 Franken reduziert. Die teilte der Cas mit. Der frühere Präsident des Afrikanischen Kontinentalverbandes Caf hatte gegen seine Fünf-Jahres-Sperre durch die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA Berufung eingelegt. Der 61-Jährige aus Madagaskar war im November 2020 wegen finanziellen Fehlverhaltens verurteilt worden. Laut FIFA-Ethikkommission soll er in der Zeit von 2017 bis 2019 mehrere Verstöße wie ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung