Charterflüge, Quarantäne: Viel Aufwand für den Happy Slam

Australian Open       -  Die Australian Open 2021 werden ganz anders sein als in der Vergangenheit.
Foto: Dave Hunt/AAP/dpa | Die Australian Open 2021 werden ganz anders sein als in der Vergangenheit.

Rod Laver gehört zu den Australian Open wie die Erdbeeren zu Wimbledon. Das eine scheint ohne das andere undenkbar. Doch wenn am 8. Februar die Australian Open beginnen sollen, dann wird die australische Tennis-Legende fehlen. Aus Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus bleibt der 82-Jährige, nach dem die größte Arena im Melbourne Park benannt ist, dieses Mal zu Hause. Er werde das erste Highlight der Tennis-Saison „schweren Herzens” von einem „virtuellen Platz in der ersten Reihe” verfolgen, teilte Laver via Twitter mit. Womit endgültig klar ist: Die Australian Open werden in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!