Corona prägt DEL: Mannheim besiegt München

Jubel       -  Mannheims Torschütze Nigel Dawes (r) jubelt über das Tor zum 3:2.
Foto: Uwe Anspach/dpa | Mannheims Torschütze Nigel Dawes (r) jubelt über das Tor zum 3:2.

Die Deutsche Eishockey Liga wird weiter klar von der Coronavirus-Pandemie beeinflusst. Nach zuvor drei Niederlagen in Serie gewannen die zuletzt von einem Infektions-Ausbruch geplagten Adler Mannheim das Spitzenspiel gegen Tabellenführer EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung. Für das Team vom gerade erst nach einem positiven Test zurückgekehrten Trainer Pavel Gross war es ohne die verletzten Schlüsselspieler Korbinian Holzer und Borna Rendulic ein hartes Stück Arbeit. Siegtorschütze war Nigel Dawes nach 69 Sekunden in der Overtime.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung