Brackley

Cowell hört als Motorenchef bei Mercedes auf

Motorenchef       -  Andy Cowell (l) bei der Präsentation des Rennwagens für die Saison 2016.
Andy Cowell (l) bei der Präsentation des Rennwagens für die Saison 2016. Foto: picture alliance / dpa

Der 51 Jahre alte Cowell war nach Ansicht von Mercedes-Teamchef Toto Wolff „einer der Schlüsselfaktoren bei unseren WM-Erfolgen in den vergangenen Jahren. Er hat einen herausragenden Beitrag zu unserer Motorsport-Geschichte geleistet.” Mercedes hat in den vergangenen sechs Jahren jeweils die Fahrer- und Konstrukteurs-WM gewonnen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Formel 1
  • Toto Wolff
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!