Däne Axelsen und Japanerin Yamaguchi Badminton-Weltmeister

Viktor Axelsen       -  Für Viktor Axelsen ist es nach 2017 der zweite WM-Titel seiner Karriere.
Foto: Markus Schreiber/AP/dpa | Für Viktor Axelsen ist es nach 2017 der zweite WM-Titel seiner Karriere.

Olympiasieger Viktor Axelsen aus Dänemark und die japanische Titelverteidigerin Akane Yamaguchi haben bei den Badminton-Weltmeisterschaften die Einzeltitel gewonnen. Der 28 Jahre alte Axelsen besiegte im Endspiel in Tokio den Thailänder Kunlavut Vitidsarn mit 21:5, 21:16. Für den Skandinavier ist es nach 2017 der zweite WM-Titel seiner Karriere. Auch die 25 Jahre alte Yamaguchi gewann zum zweiten Mal den WM-Titel. Sie besiegte im Finale die Olympiasiegerin Chen Yu Fei aus China mit 21:12, 10:21, 21:14. Im Herrendoppel gewannen die Malaysier Aaron Chia und Soh Wooi Yik den ersten WM-Titel für ihr Land. Sie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!