Damen-Tennis-Chef Simon hofft auf China-Rückkehr 2023

WTA-Chef Simon       -  Der Geschäftsführer der Damen-Tennis-Organisation WTA: Steve Simon.
Foto: Yong Teck Lim/AP/dpa | Der Geschäftsführer der Damen-Tennis-Organisation WTA: Steve Simon.

Die Damen-Tennis-Organisation WTA wird in diesem Jahr definitiv keine Turniere in China mehr veranstalten. WTA-Boss Steve Simon bestätigte im Tennis Podcast eine Entscheidung, die die Damen-Tour wegen des Falls der früheren chinesischen Topspielerin Peng Shuai bereits im vergangenen Jahr getroffen hatte. Simon erklärte aber, dass er auf eine Rückkehr nach China im kommenden Jahr hoffe. „Wir ziehen uns nicht komplett aus China zurück. Wir haben unsere Geschäftsbeziehungen dorthin aktuell aufgehoben und wir werden das so halten, bis wir eine Lösung gefunden haben”, sagte Simon. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!