Das bringt der Wintersport am Freitag

Alexander Schmid       -  Will nach Bronze mit der Mannschaft nun im Riesenslalom eine Medaille bei der Ski-WM in Cortina einfahren: Alexander Schmid.
Foto: Michael Kappeler/dpa | Will nach Bronze mit der Mannschaft nun im Riesenslalom eine Medaille bei der Ski-WM in Cortina einfahren: Alexander Schmid.

SKI ALPIN

WM in Cortina d'Ampezzo, Italien

10.00 Uhr: Riesenslalom, Herren, 1. Durchgang (ZDF und Eurosport2)

13.30 Uhr: Riesenslalom, Herren, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Nach der Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb wollen die deutschen Riesenslalom-Starter Alexander Schmid und Stefan Luitz am drittletzten Tag in ihren Paradedisziplinen überzeugen. Nach den bisherigen Weltcups in diesem Winter gehören die zwei nicht zu den Favoriten auf eine Medaille - aber das Frauenrennen am Donnerstag zeigte bereits, dass in Cortina auch Außenseiter überraschen können. Die ersten Anwärter auf Edelmetall sind der in diesem Winter überragende Alexis Pinturault aus Frankreich, der Kroate Filip Zubcic oder einer der starken Schweizer um Marco Odermatt.

BIATHLON

WM in Pokljuka, Slowenien

Vor dem abschließenden Super-Wochenende gilt es für die Skijäger, noch einmal die Kräfte zu sammeln. Am Freitag steht in Slowenien kein Wettkampf an, ehe am Samstag zunächst die Staffelrennen angesetzt sind. Sowohl die deutschen Frauen als auch die Männer wollen nach einer bislang so enttäuschenden WM auf das Podest. Mit einer Medaille aus acht Rennen fällt die Bilanz mager aus. Die letzten Chancen auf Edelmetall gibt es zum Abschluss am Sonntag in den Massenstarts.

SKISPRINGEN

Weltcup in Rasnov, Rumänien

10.30 Uhr Einzel von der Normalschanze Frauen (ZDF)

14.15 Uhr: Einzel von der Normalschanze Männer (ZDF)

Nach dem enttäuschenden Wochenende von Zakopane wollen sich die deutschen Skispringer bei der Generalprobe in Rumänien dringend benötigtes Selbstvertrauen für die Heim-WM in Oberstdorf holen. „Nach einer tiefgehenden Analyse haben wir einige Dinge festgestellt, die wir versuchen, für die nächsten Wettkämpfe in Rasnov umzusetzen”, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher. „Ich bin frohen Mutes, dass es wieder gut funktionieren wird.” Zumindest der Prolog am Freitag war vielversprechend: Markus Eisenbichler siegte, Karl Geiger wurde Sechster. Das Männer-Team tritt in Bestbesetzung an. Bei den Frauen wählten Katharina Althaus, Carina Vogt und Juliane Seyfarth einen anderen Weg. Sie bereiten sich in Deutschland auf den Saisonhöhepunkt im Allgäu vor.

SKI FREESTYLE

Weltcup auf der Reiteralm, Österreich

11.30 Uhr: Skicross, Männer und Frauen (Eurosport2)

Im ersten Weltcup nach den Weltmeisterschaften greifen gleich sechs deutsche Skicrosser auf der Reiteralm an. Zu dem Sextett gehört der erfahrene Daniel Bohnacker, der wegen Rückenbeschwerden in diesem Winter aber noch keinen Weltcup absolviert hatte. In der Qualifikation überzeugten Florian Wilmsmann, Niklas Bachsleitner und Tim Hronek auf den Plätzen fünf, sechs und sieben. Für den Wettkampf der Frauen ist keine deutsche Sportlerin gemeldet.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-499212/3

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Biathlonweltmeisterschaften
Bronzemedaillen
Bundestrainer
Carina Vogt
Deutsche Skispringer
Deutsche Sportlerinnen
Frauen in Deutschland
Karl Geiger
Markus Eisenbichler
Riesenslalom
Skirennläufer
Skispringer
Weltmeisterschaften
ZDF
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!