Das war die Olympia-Nacht

Romed Baumann       -  Romed Baumann beendete den olympischen Super-G als Siebter.
Foto: Michael Kappeler/dpa | Romed Baumann beendete den olympischen Super-G als Siebter.

Zum Start des vierten Wettkampftages der Olympischen Winterspiele ist das deutsche Team noch ohne Medaillen geblieben. Das Wichtigste aus der Olympia-Nacht:VERBESSERT: Nach dem schwachen Abschneiden in der alpinen Abfahrt haben sich die deutschen Speedfahrer im Super G etwas rehabilitiert. In den Kampf um die Medaillen konnten sie aber erneut nicht eingreifen. Romed Baumann wurde als Bester aus dem Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) Siebter, Andreas Sander kam auf Platz acht. Simon Jocher fuhr auf Rang 13. Olympiasieger wurde in Yanqing der Österreicher Matthias Mayer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!