Schwarzer Olympia-Tag für deutsche Snowboarder

Ramona Hofmeister       -  Snowboarderin Ramona Hofmeister schied im Viertelfinale des Parallel-Riesenslaloms aus.
Foto: Angelika Warmuth/dpa | Snowboarderin Ramona Hofmeister schied im Viertelfinale des Parallel-Riesenslaloms aus.

Das verlorene Handy tauchte schnell wieder auf, trösten konnte das die sichtlich niedergeschlagene Ramona Hofmeister aber nicht. Die im Weltcup so erfolgreichen deutschen Snowboarder haben die erhofften Olympia-Medaillen im Parallel-Riesenslalom klar verpasst.Hofmeister und Carolin Langenhorst scheiterten in Zhangjiakou im Viertelfinale. „Vielleicht war es einfach nicht mein Tag”, sagte Hofmeister, die sich nach Bronze bei den Spielen in Pyeongchang 2018 diesmal Gold fest zum Ziel gesetzt hatte.„Ich habe heute auch schon mein Handy verloren”, erzählte sie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!