Debatte um Schmuck: Hamilton will weitere Sondererlaubnis

Schmuck-Fan       -  Lewis Hamilton will beim Rennen nicht auf seinen ganzen Schmuck verzichten.
Foto: Wilfredo Lee/AP/dpa | Lewis Hamilton will beim Rennen nicht auf seinen ganzen Schmuck verzichten.

Im Zwist um das Schmuckverbot im Formel-1-Cockpit will sich Rekordweltmeister Lewis Hamilton noch nicht geschlagen geben. Der Mercedes-Pilot kündigte vor dem Rennen in Miami an, sich um eine weitere Ausnahme-Genehmigung für das Tragen seiner Ohrringe und Piercings im Auto zu bemühen. Mit dem beim Grand Prix in Florida erzielten Kompromiss sei er nicht zufrieden, sagte der 37-Jährige. Hamilton hatte sich auf Druck des deutschen Rennleiters Niels Wittich der meisten Schmuckstücke an seinem Körper entledigt. Für sein Nasen-Piercing, das wohl fachmännisch entfernt werden muss, erhielt er eine für zwei Rennen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!