Otte verpasst Wimbledon-Coup - Koepfer in Runde drei

Oscar Otte       -  Oscar Otte agierte von Beginn an mutig.
Foto: Alastair Grant/AP/dpa | Oscar Otte agierte von Beginn an mutig.

Oscar Otte hat eine Wimbledon-Sensation gegen den zweimaligen Champion Andy Murray verpasst, sich aber den enormen Respekt der Tennis-Welt verdient. Der Qualifikant aus Köln zwang den einstigen Weltranglisten-Ersten auf dem Centre Court in einen begeisternden Fight über fünf Sätze und verlor am Ende doch 3:6, 6:4, 6:4, 4:6, 2:6. Die 3:50 lange Begegnung fand ab Mitte des vierten Satzes bei geschlossenem Dach und Flutlicht statt, damit sie noch beendet werden konnte. „Es war ein echt gutes Match, ein harter Kampf. Ich habe jede Minute auf dem Platz genossen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!