Halle/Saale

DOSB-Vize Silbersack stärkt Hörmann und fordert Klärung

Andreas Silbersack       -  DOSB-Vize Andreas Silbersack unterstützt Alfons Hörmann.
Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa | DOSB-Vize Andreas Silbersack unterstützt Alfons Hörmann.

„Alfons Hörmann hat meine Rückendeckung. Aber man sollte den Brief sehr ernst nehmen. Es geht darum, die Dinge, die im Raum stehen, zu prüfen, zu klären. Man muss miteinander reden - mit den Mitarbeitern, damit sie sich in dem Prozess zu einhundert Prozent wiederfinden”, sagte Sachsen-Anhalts LSB-Ehrenpräsident Silbersack der „Mitteldeutschen Zeitung”. Der 53 Jahre alte Hallenser ist beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung und war von 2008 bis 2019 LSB-Präsident in Sachsen-Anhalt.

Auslöser für die Unruhe war ein anonymer Brief im Namen von DOSB-Mitarbeitern, in dem vor allem Hörmann schwer attackiert wird. Die Verfasser des Schreibens, dessen Eingang der DOSB bestätigt hat, sprechen darin von einer „Kultur der Angst” im Verband und beklagen das angebliche Fehlen von Respekt und Fair Play in den Führungsgremien. Hörmann kündigte eine schnelle Aufklärung der Sache an. Der Landesportbund Nordrhein-Westfalen hatte mit Präsident Stefan Klett bei „sportschau.de” angesichts der Vorwürfe einen Rücktritt Hörmanns und Neuwahlen gefordert.

© dpa-infocom, dpa:210508-99-516282/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Berichte
Deutscher Olympischer Sportbund
Führungspositionen
Mitarbeiter und Personal
Zeitungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!