Paris

Drei Corona-Fälle beim französischer Meister PSG

Paris Saint-Germain       -  Bei Paris Saint-Germain gibt es drei bestätigte Corona-Fälle.
Foto: Ian Langsdon/EPA/dpa | Bei Paris Saint-Germain gibt es drei bestätigte Corona-Fälle.

Die drei nicht näher genannten Spieler seien positiv getestet worden, teilte der Club des deutschen Trainers Thomas Tuchel auf Twitter mit. Die Betroffenen unterlägen dem entsprechenden Gesundheitsprotokoll. Alle Spieler und Mitarbeiter würden in den nächsten Tagen getestet.

PSG hatte am Sonntag vor einer Woche das Champions-League-Finale gegen FC Bayern München 0:1 verloren. Der Verein soll am 10. September sein erstes Saisonspiel in der Ligue 1 gegen RC Lens spielen. Die drei positiv getesteten Spieler dürften dabei dann nicht auf dem Feld stehen, weil sie laut Vorgaben der französischen Liga LFP in Quarantäne müssen. Laut französischer Fußball-Liga darf ein Team außerdem kein Mannschaftstraining ausüben, wenn mehr als drei Spieler oder Betreuer mit einer Corona-Erkrankung innerhalb von acht Tagen gemeldet sind, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Innerhalb der französischen Top-Liga waren bereits mehrere Corona-Fälle bei Vereinen bestätigt worden. Das Virus hatte auch Auswirkungen auf den Saisonbeginn Ende August. Eigentlich hätten in Olympique Marseille und AS Saint-Etienne zwei Größen des französischen Fußballs das Eröffnungsspiel der Saison 2020/21 bestreiten sollen. Wegen bestätigter Corona-Fälle im Team vom Olympique musste das Spiel verlegt werden.

© dpa-infocom, dpa:200902-99-404743/3

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
FC Bayern München
FC Paris St. Germain
Französische Ligen
Französischer Fußball
Ligue 1
Olympique Marseille
RC Lens
Thomas Tuchel
Twitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!